Klangschalen

„Tue deinem Körper etwas Gutes, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen“ – Theresa von Ávila

 

Ein Mensch der „harmonisch schwingt“, ist auch gesund. Gerät er in „Missstimmung“, so gerät er aus dem Gleichgewicht und er wird krank. Ein Mensch der erschöpft ist, unabhängig davon ob die Gründe dafür mehr im körperlichen oder seelischen Bereich zu suchen sind, schwingt disharmonisch. Schwingung mit Schwingung zu heilen ist daher die Basis einer Klangschalen-Behandlung.

Die Klangschalen die entweder auf, neben oder über dem bekleideten Körper positioniert werden, begünstigen das schnelle Erreichen eines tiefen Entspannungszustandes. Für stressgeplagte Menschen bedeuten die Klänge eine Entlastung, Ruhepause und ein LOSLASSEN – Können, denn der Blutdruck normalisiert sich. Man fühlt sich ausgeglichen und gestärkt.

In der QUANTENPHYSIK geht man davon aus, dass alle Materie Schwingung ist. Physikalisch gesehen, hat alle Materie ein unverwechselbares Schwingungsmuster und damit einen individuellen Klang. Die verschiedenen Schwingungen können über das Phänomen der Resonanz miteinander in Wechselwirkung treten. Der „Resonanzbegriff“ ist eng mit den Themen GESUNDHEIT und KRANKHEIT verbunden- auf allen Ebenen. Je resonanzfähiger, je schwingungsfähiger wir sind, desto gesünder sind wir auch. Verliert der Mensch durch Stress, Sorgen oder Zweifel seine Schwingungs-, seine Resonanzfähigkeit, gerät er aus der Harmonie und wird krank.

Die Klangmassage bringt den Körper wieder in Kontakt mit seinen ursprünglichen Schwingungsmustern. Die ursprüngliche Harmonie wird wiederhergestellt, Selbstheilungskräfte werden angeregt.

Lässt man einen Stein ins Wasser fallen, so entstehen konzentrische Wellen, die sich über den gesamten Teich ausbreiten. Jedes Molekül des Wassers wird auf diese Weise in Bewegung versetzt. Ähnliches geschieht bei der Klangmassage in unserem Körper, der ja zu etwa 80 Prozent aus Wasser besteht. Ist der Körper frei von Blockaden, fließen die Klangschwingungen ungehindert durch ihn hindurch. Unser Körper ist aber meist nicht frei von Blockaden: Durch unbewältigte Lebensprobleme, Stress und Sorgen haben sich in ihm eine Vielzahl von Blockaden gebildet, die z.B. als Schmerzen in den Gelenken oder als Muskelverhärtungen deutlich und oft sehr unangenehm zu spüren sind.

Während einer Klangmassage muss man nichts – man darf einfach nur GENIESSEN und dabei ENTSPANNEN.

ENTSPANNUNG – insbesondere mithilfe von Klangschalen – führt zu innerer Gelöstheit und innerer Leere. Nur aus der Leere heraus kann Neues entstehen, nur aus der Leere heraus kann der Mensch kreativ werden und eine Neuordnung der Dinge sowie eine neue Harmonie anstreben. Das bedeutet: Entspannung darf nicht bloß das Endziel sein – die Neuordnung muss ihr folgen. Diese ergibt sich ganz zwanglos, ohne dass sie sich anstrengen müssen. Lassen Sie sie einfach nur geschehen.

Der Anwendungsbereich der Klangmassage ist vielfältig. So können sie erfolgreich eingesetzt werden bei:

  • Schulter- und Nackenverspannungen
  • Kopfschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Verdauungsstörungen
  • Unterleibsbeschwerden
  • Durchblutungsstörungen
  • Fastenkuren
  • Gelenkbeschwerden
  • Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung
  • Hyperaktivität bei Kindern
  • Sterbebegleitung